TPE Kurzzeichen

TPEs werden anhand ihres chemischen Aufbaus in 7 Hauptgruppen unterteilt und durch weitere Buchstaben entsprechend ihrer eingesetzten Monomereinheiten nach DIN EN ISO 18064 wie folgt mit Kurzzeichen benannt:

TPE: Thermoplastische Elastomere
TPA: Polyamid-TPE
TPA-EE: TPA, Weichsegmente mit Ether- und Ester-Bindungen
TPA-ES: TPA mit Polyester-Weichsegmenten
TPA-ET: TPA mit Polyether-Weichsegmenten
TPC: Copolyester-TPE
TPC-EE: TPC, Weichsegmente mit Ether- und Ester-Bindungen
TPC-ES: TPC mit Polyester-Weichsegmenten
TPC-ET: TPC mit Polyether-Weichsegmenten
TPO: Olefin-TPE
TPO-(EPDM+PP): Ethylen/Propylen/Dien+ Polypropylen
TPO-(EVAC+PVDC): Ethylen/Vinylacetat+Polyvinylidenchlorid
TPS: Styrol-TPE
TPS-SBS: Styrol/Butadien Block-Copolymer
TPS-SIS: Styrol/Isopren-Block-Copolymer
TPS-SEBS: Styrol/Ethenbuten/Styrol-Block-Copolymer
TPS-SEPS: Styrol/Ethenpropen/Styrol-Block-Copolymer
Thermoplastische Silikone (TPSi)
TPU: Urethan-TPE
TPU-ARES: Aromatische Hartsegmente, Polyester-Weichsegmente
TPU-ARET: Aromatische Hartsegmente, Polyether-Weichsegmente
TPU-AREE: Aromatische Hartsegmente, Weichsegmente mit Ether- und Ester-Bindungen
TPU-ARCE: Aromatische Hartsegmente, Polycarbonat-Weichsegmente
TPU-ARCL: Aromatische Hartsegmente, Polycaprolacton-Weichsegmente
TPU-ALES: Aliphatische Hartsegmente, Polyester-Weichsegmente
TPU-ALET: Aliphatische Hartsegmente, Polyether-Weichsegmente
TPV: TPE mit vernetztem Kautschuk
TPZ: Weitere TPE